shadow

Hausführung für interessierte (werdende) Eltern

Am 1. April 2020 findet eine Führung durch unsere Einrichtung statt. Hier können Sie Ihre Fragen zur Kita, zur Eingewöhnung und zum Konzept loswerden. Wir starten im Foyer im Eingangsbereich um 9.00 Uhr.

Die Hausführungen finden regelmäßig statt. Bitte erkundigen Sie sich – soweit hier nicht veröffentlicht – telefonisch nach dem nächsten Termin.

Spielzeugfreie Zeit – 4. Zwischenbericht

Unser Projekt Spielzeugfreie Zeit geht nun in die letzte Runde. Denn von der Zeit ohne Spielzeug braucht es einen Moment zur Zeit mit Spielzeug. Wir wählen genau, was wieder zurück kann in die Räume. Die Kinder haben entschieden, was als erstes zurück kann. Das waren zum Beispiel Kostüme und andere Rollenspieldinge für das Fantasiezimmer. Im Bauzimmer kehrten als erstes die Bausteine zurück. Bei den Weltentdeckern waren Brettspiele ganz oben auf der Wunschliste. Und in der Lernwerkstatt vermissten die Kinder die Bügelperlen am allermeisten. Ein paar Bücher sind auch schon zurückgekehrt.

Neben der Rückkehr der Dinge beginnt nun die Auswertung des Projektes. Dazu wurden Fragebögen an die Eltern und Erzieher ausgeteilt und in den Morgenkreisen alle Kinder befragt.

Ende Januar wird die Auswertung für alle im Foyer des Hauses einsehbar sein.

Spielzeugfreie Zeit – 3. Zwischenbericht

Der 3. Monat unserer Spielzeugfreien Zeit ist angebrochen. Die letzten Wochen vergingen rasend schnell und plötzlich ist diese Zeit fast vorbei. Nun kommt das Spielzeug peu a peu zurück. Als Einstimmung darauf gibt es wieder die Spielzeugtage am Freitag. Das haben sich die Kinder gewünscht, da sie nun ihre Weihnachtsgeschenke zeigen möchten. Dann kehren wöchentlich immer mehr Spielsachen der Kita in die Zimmer zurück.

Die Eltern erhalten einen Fragebogen, und auch die Kinder und ErzieherInnen werden befragt, wie sie die Zeit ohne Spielzeug empfunden haben.

Adventsbasar und Lampionumzug

Mit Pauken und Trompeten (bzw. Fanfaren) begingen wir den Nikolaustag. In der Kita konnte gewerkelt, gebastelt, gelauscht und genascht werden. Danach startete der Lampionumzug, und zwar in Begleitung des Freitaler Fanfarenzuges. Dies ist ein alljährliches Highlight und bleibt auch bei den Anwohnern des Viertels nicht unbemerkt.

Wir hatten ein schönes Fest in weihnachtlicher Stimmung! Ein besonderer Dank geht an die mithelfenden Eltern und an die organistorische Unterstützung durch den Elternrat. Mit den eingenommenen Spenden möchten wir den Fanfarenzug für das kommende Jahr erneut einladen.

Spielzeugfreie Zeit – 2. Zwischenbericht

Mit dem heutigen Tag ist das Spielzeug bereits 4 Wochen aus unseren Räumen verschwunden. Anfänglich hatten wir damit gerechnet, dass die Kinder sehr schnell nach Materialien fragen, sich Bastelzeug, Bücher, einfach mehr Dinge wünschen. Das ist aber in der Form nicht eingetreten. Nur nach und nach ziehen Dinge ein. In dieser Woche kamen Pappen, mehr Stifte, Scheren, Strick, viel Krepp-Klebeband und Tücher hinzu.

Und wie gestaltet sich die vorweihnachtliche Zeit in einer Kita ohne Spielzeug?

Die kleine Bildergalerie zeigt, was man alles so machen kann aus Zeitung und Schnur, um das Haus weihnachtlich zu schmücken.

Adventskalender aus alten Buchseiten und ein Adventskranz aus Zeitungspapier!
Jedes Blatt Papier wird zum Weihnachtsschmuck mit Farbe und ein wenig Glitzer!
So wird aus Papier wieder ein Baum!
Aussortierte, unvollständige, kaputte Spiele werden zu einem Kunstwerk!

Der Adventskalender ist in diesem Jahr nicht mit Zeug bestückt, sondern mit kleinen Gedichten, Geschichten oder Spielideen. Gestern haben 70 Kinder in der oberen Etage verstecken gespielt. Das war ein großer Spaß für alle!

 

Spielzeugfreie Zeit – 1. Zwischenbericht

Nun sind schon drei Wochen ohne Spielzeug ins Land gezogen. Es ist also Zeit für ein Zwischenfazit:

Bisher sind wir positiv überrascht. Fast alle Kinder fanden und finden sich gut zurecht in einem Kindergarten ohne Spielzeug.

Sie spielen statt mit Dingen viel mehr miteinander. Sie reden, verabreden, streiten, finden Lösungen, besprechen und entwickeln Ideen weiter, sie verwandeln ihre Räume in Tierheime, Kinos, Werkstätten und Konzerthallen. Dabei werden Möbel gerückt, Kisten gestapelt, Vorhänge gezogen; Tische werden zu Höhlen, Hochbetten und Ritterburgen. Ein stetiger Wandel der Räume ist Alltag. Kinder, die vorher eher Einzelgänger waren, werden ins Spiel einbezogen. Kinder, die sonst am liebsten täglich das gleiche gespielt haben, öffnen sich und probieren neue Spiele aus. In den Räumen ist es friedlicher und ruhiger.

Gegen unsere Erwartungen wünschen sich die Kinder (noch) nicht ihr Spielzeug zurück. Findet sich im Garten im Sandkasten zufällig eine Sandform, wird diese von den Kindern in den Urlaub geschickt. Gefundene Dinge in den Räumen wie eine Murmel oder ein Gummiband werden wie kleine Schätze gehütet und bewahrt.

Letzten Freitag kamen in die Räume Zeitungspapier, Bleistifte und Scheren. Mit Zeitungspapier kann man wunderbar basteln, Bälle knautschen, Konfetti reißen. Oder kleine freundliche Zeitungspapierfamilien bauen! Auf Zeitungspapier kann man nicht so gut malen. Nun also die Frage: wie macht man Malpapier? Dieses kann selbst geschöpft werden. Ab Montag ziehen Buntstifte ein. Mal sehen, ob die auf selbstgeschöpften Papier so gut malen wie auf gekauften Papier.

Die Kinder hören in letzter Zeit sehr aufmerksam zu. Sie lauschen Geschichten sehr ausdauernd, sind konzentrierter und ideenreich. Wir entdecken plötzlich Erzähl- und Geschichtenerfindertalente unter den Kindern. Führt eine reizärmere Umgebung auch zu mehr Kreativität?

Einigen Kindern fällt es schwerer, ins Spiel ohne Spielzeug zu finden. Ihre Beschwerden werden gehört und wir versuchen, sie zu unterstützen, eigene Ideen zu entwickeln oder sich Spielfreunde zu suchen.

Nun folgt bald die Weihnachtszeit – eine Weihnachtszeit anders als sonst. Statt Spielzeug gibt es Zeit füreinander, Spiele für alle, Gedichte, Märchen. Wir sind gespannt, wie eine von Kindern geschmückte Kita aussehen wird!

 

 

Spielzeugfreie Zeit – Projektstart

Am 4.11.2019 startete unser Projekt „Spielzeugfreie Zeit“. Geplante Projektdauer 3 Monate!

In dieser Zeit hat das Spielzeug Urlaub. Alle Kinder haben die Sachen in Kisten gepackt und es zur wohlverdienten Erholungszeit geschickt. Nun sind die Räume leer, nur Möbel, Polster, Teppiche und Kissen bevölkern sie. Die Kinder haben nun Zeit, Ideen zu sammeln, welche Dinge sie benötigen, um zu spielen. Da das Spielzeug ja verreist ist, müssen andere Dinge her.

Wie wir bereits feststellen konnten: viel benötigen die Kinder nicht. Tische werden zu sicheren Burgen oder Höhlen, Stühle dienen als Betten. Das Versteckspielen erlebt eine Renaissance. „Blinde Kuh“ und „Räuber und Gendarm“ sind beliebt.

Bald hält Spielmaterial Einzug (Alltagsgegenstände, Werkzeuge, Naturmaterialien). Die Kinder wählen selbst, was sie benötigen – und beschaffen es sich mit Unterstützung auch selbst. „Wo bekommt man Pappe her?“, „Wie baue ich mir einen Fußball?“ – diese und ähnliche Fragen sind von nun an Thema.

 

Schließtag am 27.09.2019

Liebe Eltern und Kinder,

ich möchte Sie an unseren Schließtag am 27.09.2019 erinnern. Sollten Sie eine Ersatzbetreuung für Ihr Kind benötigen, bitte ich Sie darum, dies so schnell wie möglich bei mir zu beantragen.

Herzliche Grüße

Daniela Zeidler

Flohmarkt in der Kita

Die kalte Jahreszeit ist schneller da als uns lieb ist! 

Daher laden wir Sie herzlich zum Herbst-Flohmarkt am 6. September von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr ein!

Sie haben noch Kindersachen, die nicht mehr benötigt werden?

Dann melden Sie sich doch noch schnell an zum Flohmarkt der Kita „Kleine Leute – große Entdecker“!

Die Teilnahme ist kostenfrei, da ohne Standgebühr. Die Anmeldung erfolgt einfach über die im Foyer aushängende Einschreibeliste.

Sommerfest mit dem Motto „Spiele der Welt“

Liebe Kinder und Eltern der Kita „Kleine Leute – große Entdecker“,

am 16. Mai 2018 begehen wir unser alljährliches Sommerfest unter dem Motto „Spiele der Welt“. Dazu können Sie zusammen mit ihrem Kind ab 15.30 Uhr in jedem Gruppenraum Spiele und Basteleien aus anderen Ländern und Kulturen näher kennenlernen. Ab 16 Uhr eröffnet der Kuchenbasar im Kinderrestaurant, organisiert durch unseren Elternrat. Um den Martinsumzug mit dem Freitaler Spielmannszug für Sie und Ihre Kinder im November finanzieren zu können, bitten wir um Ihre Spende beim Kuchenbasar.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!